IMG_2082

15.07. – 19.07.2018 (HTBFM) MONT BLANC BY FAIR MEANS

Unterwegs am wohl schönsten Weg zum Mont Blanc – Active-Mountains Alpinschule.

Die West-Ost Überschreitung des Mont Blanc ist sicherlich einer der schönsten Wege auf den Mont Blanc. Der Weg beginnt im Les Contamines Montjoie und führt zunächst auf das Ref. Conscrits, 2602m wo man die folgende Nacht verbringt. Der Aufstieg ist mit ca. 1600 Hm nicht geschenkt aber landschaftlich sehr beeindruckend und schön. Am nächsten Tag gehts über die Aiguille de la Berangere, 3425m zum gleichnamigen Col und auf die Dómes de Miage hinauf. Die Eisflanke kann oft sehr heikel zu begehen sein, hier sind aktuell sehr gute Verhältnisse vorzufinden. In einfachen Stapfen gelangten wir ohne große Probleme zum ersten Dom hinauf. Die Firngrate sind ebenfalls ein Traum – ich denke ich hatte noch nie besser Bedingungen vorgefunden. Wir kamen schnell, sicher und zügig voran, bis kurz vor das Ref. Durrier, 3369m bzw. kurz vor dem Col. Miage, 3367m. 

Ein großer Schreck unter mir bricht der Boden ins Leere, es löst sich ein riesen Block auf den ich schon oft gestiegen bin, der Weg führt genau über diesen Block und nun bricht er plötzlich ohne Vorwarnung unter mir weg. Ich blickte noch schnell wo sich meine Gäste befinden und hoffte dass es niemanden erwischt….! Es geht alles sehr schnell. Wir hatten Glück, Glück im Unglück. Ganz ohne Schaden sind wir aber nicht davon gekommen. Christian wurde an der Hand verletzt – schaut nicht gut aus, doch wir können noch bis zum Ref. Durrier absteigen von wo aus wir den Rettungshubschrauber anfordern, denn auf einen weiteren Aufstieg über die Aiguille de Bionnassay, 4052m und dem weiteren Weg über den Mont Blanc, 4810m ist nun nicht mehr zu denken.

Wolkenverhangen und windig ist es am Col de Miage und am Durrierbiwak, daher kann der Hubschrauber vorerst nicht fliegen. Die Schmerzen müssen groß sein, aber Christian ist ein zäher Bursche! Es sind lange Stunden bis zum Abend als wir die Bestätigung erhalten, dass der Rettungshubschrauber erst am nächsten Morgen kommen wird. Aber Manu die Hüttenwirtin sorgt sich beim Abendessen um unser leibliches Wohl und gibt ihr bestes. Was ihr auch gelungen ist!! Wir sind von dem Abendessen begeistert und der Nachtisch ein Ananaskuchen mit Kokossträuseln lassen die Schmwerzen fast vergessen. Es heist ja auch – Essen gut, alles gut.

Am nächsten Morgen kam dann auch der Hubschrauber,….