Restrisiko im Bergsport

Auch wenn es manchmal so aussieht als ob das Bergsteigen in den letzten Jahren absolut sicher geworden ist, sollte jeder wissen dass ein gewisses Restrisiko vorhanden bleibt. Auch wenn wir uns von ACTIVE MOUNTAINS an alle Richtlinien und Lehrmeinungen halten, können wir nicht komplett ausschließen dass es zu keinen Unfällen kommt. Bei Unglücksfällen, Schäden, Verlusten oder sonstigen Unregelmäßigkeiten kann daher keine Haftung übernommen werden. Die Teilnahme an Veranstaltungen erfolgt in Eigenverantwortung und auf eigenes Risiko.

Versicherung

Wir empfehlen eine Bergekostenversicherung, welche beispielsweise bei der Mitgliedschaft  alpiner Vereine inkludiert istoder auch bei  Automobilclubs und diversen Versicherungsträgern abzuschließen sind. ACTIVE MOUNTAINS ist nicht verantwortlich über die Kontrolle dieser Versicherungen.

Haftung

Die Haftung von ACTIVE MOUNTAINS, deren Bergführer und Lehrwarte ist auf großer Fahrlässigkeit oder Vorsatz beschränkt. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit schließen wir aus. Wird von ACTIVE MOUNTAINS Verleihmaterial bereit gestellt, so haftet der jeweilige Verleiher für die Sicherheit der Ausrüstung. Jedenfalls lehnt ACTIVE MOUNTAINS jede Haftung von Mängel der persönlichen Ausrüstung der Teilnehmer ab.

Rahmenbedingungen

Die in den Programmen angegebenen Voraussetzungen müssen vom Teilnehmer erfüllt werden. Ein gewisses Maß an Umsicht und Selbstständigkeit wird vorausgesetzt. Erfüllt ein Teilnehmer diese Voraussetzungen nicht, ist der Bergführer berechtigt, ihn ganz oder teilweise vom Programm auszuschließen. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Rückerstattung. Trotz bester Tourenplanung und Führung können wir keine uneingeschränkte Erfolgsgarantie für das Erreichen der Programmziele oder Gipfel abgeben. Für aus Wetter oder Sicherheitsgründen oder durch die Schuld des Teilnehmers unterbliebene Touren können keine Ersatzansprüche geltend gemacht werden. Verlust oder Reperaturkosten von Beschädigungen an der Leihausrüstung, die über normale Abnützung hinausgehen, sind vom Teilnehmer zu ersetzten.

Teilnehmerzahl, Kleingruppenzuschlag

Alle im Programm angeführten Veranstaltungen können nur bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte das nicht der Fall sein versuchen wir mit Ihrer Zustimmung, die Veranstaltung mit  einem Kleingruppenzuschlag durchzuführen. Über die dann entstehenden Preisänderungen werden Sie natürlich informiert. Bei nicht Zustandekommen einer Veranstaltung besteht die Möglichkeit zu einer benachbarten Veranstaltung mit ähnlichen Anforderungen unter Berücksichtigung von Zusatzkosten zu wechseln.

Buchung und Bezahlung

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich schriftlich per E-Mail.  Die Plätze  werden in der Reihenfolge der Eingänge der Anmeldungen vergeben. Wird die Mindestteilnehmerzahl erreicht oder kommt ein Kurs oder eine Führung zustande, bekommen Sie von uns eine Kursbestätigung. Nach Erhalt der Kursbestätigung ist der gesamte Betrag auf das Konto von ACTIVE MOUNTAINS zu überweisen. Eine Buchung auf einer Warteliste ist keine verbindliche Buchung. Bitte beachten Sie außerdem dass die Buchung für ACTIVE MOUNTAINS erst dann gültig ist, wenn die fällige Zahlung zur Gänze auf dem Konto von ACTIVE MOUNTAINS eingegangen ist! Nach Erhalt des Betrages bekommen Sie von uns eine Buchungsbestätigung und ist somit verbindlich.

Wir sind jederzeit berechtigt, einem Kunden die Teilnahme an einer Veranstaltung zu verweigern, wenn keine oder keine fristgerechte Zahlung bei ACTIVE MOUNTAINS eingetroffen ist. Unser Anspruch auf das Teilnahmeentgelt bleibt davon unberührt. ACTIVE MOUNTAINS lehnt jede Haftung für entstandene oder behauptete Kosten des Kunden in diesem Fall ab.

Leistungsänderungen

Dem Bergführer bleibt es vorbehalten, das Ausbildungs- und Tourenprogramm wegen unvorhersehbarer Umstände abzuändern, einzuschränken oder zu erweitern. Aufgrund von Wetterlagen oder anderen nicht vorhersehbaren Umständen kann der ausgeschriebene Tourenverlauf nicht immer garantiert werden.

Absage von Veranstaltungen

ACTIVE MOUNTAINS ist jederzeit berechtig, Datum oder Zeiten zu verschieben, oder im Falle von besonderen Ereignissen wie z.B. erhöhter alpiner Gefahren, ungünstigen äußeren Bedingungen, Krankheit oder Verhinderung, zu geringer Anmeldungen oder anderen wichtigen Gründen, Veranstaltungen zu annullieren und damit einseitig vom Vertrag zurückzutreten. In diesem besonderen Fall werden sie üblicherweise spätestens 1 Tag vor der Veranstaltung per E-Mail informiert. Alle bereits getätigten Zahlungen werden innerhalb der angegebenen Frist rückerstattet. Darüber hinaus bestehen keine wie immer gearteten Ansprüche des Kunden.

Rücktritt und Storno

Sie haben das Recht, jederzeit schriftlich per E-Mail vom Vertrag zurückzutreten. Bei Abmeldung bis spätestens 21 Tage vor Programmbeginn entstehen keine Kosten.

Bei späteren Rücktritt entstehen folgende Stornokosten:

Tag 21-14: 15 %
Tag 14-7: 25 %
Tag 7-3: 50 %
Tag 3-1: 75 %
24 Stunden vor Beginn der Veranstaltung: 100 % der Kosten

Eventuelle Stornokosten von Hotels bzw. Hütten sind durch den Teilnehmer zu übernehmen. Wir empfehlen Ihnen gegen das Absagerisiko selbständig eine Rücktrittsversicherung abzuschließen. Kann der durch den Rücktritt freigewordene Platz weiterverkauft werden, entstehen keine Kosten. Kann die Veranstaltung, aus welchem Grund auch immer, nicht durchgeführt werden, kann diese auch kurzfristig vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall bieten wir Ihnen eine Ersatzveranstaltung und zahlen eventuell bereits bezahlte Beträge zurück.

AGB, 2015